Start / Weitere Erfahrungen / Maca Erfahrungen – Wirkung und Nebenwirkungen

Maca Erfahrungen – Wirkung und Nebenwirkungen

Was ist Maca?

Maca ErfahrungenDie Maca-Pflanze wird auch gerne als Superfood oder aber als das Potenzmittel der Inka bezeichnet. Sie gehört zur Gattung der Kressen welche wiederum der Familie der Kreuzblütengewächse zuzuordnen sind. Heimat dieser Pflanze ist das südamerikanische Land Peru. Sie wird in den oberen Lagen der Anden angebaut und seit ungefähr 2000 Jahren als Nahrungs- als auch als Heilpflanze verwendet. Die Knollen als auch die Blätter können gegessen werden. Die Knollen werden entweder langsam gebacken oder aber gekocht und anschließend zu einem Brei, welcher in Südamerika Mazamorra genannt wird verarbeitet. Die Blätter hingegen werden roh oder gegart gegessen. Der Geschmack der Blätter erinnert stark an die uns bekannte Kresse. Im Blick steht jedoch vor allem die Wurzel da die Pflanze hier alle wichtigen Nährstoffe speichert. Wer sich nun nicht direkt an der Quelle, also dem südamerikanischen Land Peru befindet muss zumeist auf hergestelltes Pulver oder Kapseln zurückgreifen. Dies tut der gesundheitsfördernden Wirkung jedoch keinen Abbruch. Dieses Pulver, wie auch jenes dass Sie im unten angeführten Online-Shop erwerben können sowie auch Kapseln werden gerne und häufig als „natürliches Viagra“ bezeichnet. Allerdings dürfen Sie sich durch diese Bezeichnung nicht täuschen lassen. Laut zahlreichen Erfahrungen verspricht dieses natürliche Potenzmittel zwar was es verspricht, allerdings ist mit dem Einsetzen der Wirkung nicht sofort zu rechnen. Die Wirkung baut sich über einen längeren Zeitraum, von Wochen bis einigen Monaten stetig auf. Die Dosierung hängt vom Alter und Gewicht der Person ab. Wendet man Maca als Pulver oder in Kapselform zur Potenzsteigerung an, so geht man von einer Dosierung von zirka 1,5-5 Gramm pro Tag aus.

Wie wird Maca angewendet, welche Wirkung besitzt die Pflanze und welche Erfahrungen gibt es?

Die knollenförmige Wurzel der Maca-Pflanze wird bereits seit über 2000 Jahren von den Inkas aufgrund des hohen Nährstoff- sowie Vitalstoffgehalt geschätzt. Über 60 verschiedene Vitalstoffe besitzt Maca, und hat so wesentlich mehr wertvolle Inhaltsstoffe als so manch andere Pflanze. Vor allem der hohe Anteil an Antioxidantien sei hier zu erwähnen. Antioxidantien helfen den oxydativen Stress im Organismus, welcher Mitverantwortlich für die Entstehung einer Reihe von Krankheiten ist, zu reduzieren. Ebenso ist Maca reich an Kalzium, Eisen, Zink, Jod sowie den Vitaminen B2, B5 und C. Doch besitzt es noch eine weitere, hoch geschätzte Wirkung. Es gilt als das natürliche Aphrodisiakum. In der Naturheilkunde findet Maca als natürliches Aphrodisiakum Anwendung bei Libidomangel und Potenzproblemen. Erektile Dysfunktion, besser bekannt als Potenz-, Erektionsstörung oder Impotenz nehmen in der heutigen Zeit immer weiter zu. Statistisch gesehen leidet jeder dritte Mann gelegentlich oder auch häufiger unter Erketionsstörungen. Dagegen soll die Maca-Pflanze, besser gesagt ihre Knolle woraus das wertvolle Pulver hergestellt wird Abhilfe schaffen. Dies ergeben nicht nur Studien sondern auch Erfahrungen vieler Menschen weltweit. Sowohl beim Mann als auch bei der Frau. Zahlreiche Studien bestätigten die lustfördernde und potenzsteigernde Eigenschaft von Maca. Verantwortlich hierfür sind vor allem die pflanzlichen Sterole welche Maca enthält. Diese pflanzlichen Sterole ähneln dem Hormon Testosteron.

Erfahrung und Wirkung von Maca bei Frauen:

Diese oben beschriebenen Sterole fördern die Durchblutung des Beckengewebes und stimulieren so bei Frauen die Östrogenbildung.
Es wird die Lust auf Sex erhöht, so kommt es auch bei Frauen zu einer Steigerung der sexuellen Lust und Aktivität. Durch den positiven Hormonausgleich im Körper erhalten Sei zudem mehr Ausdauer und Vitalität.

Erfahrung und Wirkung von Maca bei Männern:

Auch beim Mann fördern die Sterole die Durchblutung des Beckengewebes und stimulieren so bei Männern die Testosteronbildung. Es wirkt so gegen Erektionsstörungen und Impotenz. Es erhöht die Leistungsfähigkeit, die Ausdauer und Energie. Daher ist es auch in Sportlerkreisen ein sehr beliebtes Mittel zur Steigerung der Ausdauer und als Hilfe den Körper zu stärken.

Welche Nebenwirkungen sind bei Maca bekannt?

Wie Sie, liebe Leser nun Erfahren haben besitzt Maca eine Reihe von positiven und gesundheitsfördernden Eigenschaften. Doch gibt es auch Nebenwirkungen welche Sie bei der Anwendung beachten sollten? Im anschließenden Abschnitt möchte ich auf diese wichtige Frage eingehen. Maca wächst unter extremen klimatischen Bedingungen und speichert all ihre Stoffe in ihren Wurzelknollen. Eine Power-Knolle sozusagen. Und das BEste an dieser Super-Knolle: Es sind keine nennenswerten Nebenwirkungen bekannt. Der einzige, Erfahrungsgemäß für viele, kleine Wehmutstropfen für Anwender mag wohl jener sein, dass Maca keine Delikatesse ist und der leicht nussige Geschmack nicht bei jedem Anklang findet. Doch auch hierfür gibt es Abhilfe. Maca in Form von Kapseln.

Fazit: Bio Maca Wurzel

Abschließend lässt sich sagen, dass nicht immer auf chemisch hergestellte Arzneimittel zurückgegriffen werden muss. Die Natur hält ein breites Spektrum an wertvollen Heilpflanzen für uns bereit. So wie die Power-Pflanze Maca.
Mit dem Bio Wurzel Pulver aus den Anden sind sie bestens ausgestattet. Die Erfahrungen von Anwendern sind durchwegs Positiv. Sie können das Maca Wurzel Pulver beispielsweise in ihre frisch gepressten Säfte mischen oder am Morgen unter ihr Müsli rühren, da es toll löslich ist. So starten sie den Tag mit jeder Menge Kraft, Vitalität und Power.

Zum Sparangebot vom Bio Maca Pulver

Empfohlener Beitrag

L-Arginin Potenzmittel

Wie wirken L-Arginin Potenzmittel eigentlich?

Jeder fünfte Mann ab 30 Jahren ist betroffen, möchte seine Erektion länger aufrecht erhalten. Die ...