Start / Weitere Erfahrungen / Potenzmittel aus der Natur – Die besten Tipps

Potenzmittel aus der Natur – Die besten Tipps

Potenzmittel aus der NaturSpätestens seit die Pharmaindustrie in den 1990er Jahren mit einer kleinen, blauen, rautenförmigen Pille vorgeprescht ist, sind Potenzmittel in aller Munde – manchmal sogar sprichwörtlich. Jede Apotheke bietet mittlerweile ein regelrechtes Sammelsurium an Pillen, Kapseln, Tropfen, Pulvern und Tinkturen an, die allesamt nur eine Aufgabe haben: Die männliche Potenz soll gestärkt oder wiedergewonnen werden, am besten bis ins hohe Alter.

Allerdings lohnt sich nicht nur ein Blick in die Auswahl der Pharmazeutika an. Denn es gibt auch Potenzmittel aus der Natur. Manchmal ist deren Wirksamkeit umstritten, in vielen Fällen jedoch wissenschaftlich erwiesen. Bevor man aber bedenkenlos Potenzmittel aus der Natur schluckt, ist eine ausführliche Information wichtig. Immerhin können auch pflanzliche Mittel gefährliche Nebenwirkungen enthalten, wenn man sie falsch dosiert oder mögliche Unverträglichkeiten unbeachtet lässt.

 

Potenzmittel aus der Natur liegen im Supermarkt

Wer sich gesund ernährt und seine Lebensmittel entsprechend einkauft, nimmt bereits einige Potenzmittel aus der Natur zu sich.

Durch Spargel und Kürbiskerne wird der Körper mit den Vitaminen C und E versorgt, die zur allgemeinen Fitness beitragen.

Auch Zink gilt als regelrechtes Dopingmineral und kommt unter anderem in Austern, Meeresfrüchten und Erdbeeren vor.

Und potenzfördernde ätherische Öle liefern beispielsweise Sellerie und Basilikum.

Zu viel Alkohol und Koffein hingegen wirken sich negativ auf die Potenz aus. Auf den Nikotingenuss sollte am besten komplett verzichtet werden. Denn auch Potenzmittel aus der Naturkönnen keine Wunder bewirken, sondern bedürfen der aktiven Mitwirkung des Menschen.

 

Aber auch das Reformhaus und der Drogeriemarkt sind gute Adressen

Oder natürlich der Online-Handel. Einige Potenzmittel aus der Natur wird man kaum im Obst- und Gemüseregal finden. Doch auch in Kapsel- oder Pillenform kommen sie häufig ohne die zahlreichen Hilfs- und Zusatzstoffe aus, die für viele Risiken und Nebenwirkungen verantwortlich sind. Es gibt aber auch natürliche Pillen, die wichtige Stoffe für die Potenz in hoher Konzentration enthalten.

★ Unsere empfohlene Potenzmittel ★

 

Abwarten und Tee trinken

Was in vielen Situationen des Lebens ein sinnvoller Rat ist, gilt auch für Potenzmittel aus der Natur. Denn gegen Potenzstörungen ist zwar so manches Kraut gewachsen, doch nicht jedes davon sollte einfach zu Salat verarbeitet werden.

Die Damiana-Pflanze etwa kann ihre Wirkung im Tee sehr gut entfalten. Bei dieser handelt es sich um eine Vertreterin der Safranmalven, die auf dem gesamten amerikanischen Kontinent beheimatet ist. Diese Pflanze hat nicht nur schöne, gelbe Blüten, sondern verfügt auch über zahlreiche potenz- und durchblutungsfördernde Inhaltsstoffe. Bereits die Ureinwohner Amerikas schätzten ihre entkrampfende Wirkung und erfreuten sich an ihrer Wirkung als Potenzmittel aus der Natur.

Ähnlich verhält es sich mit dem Erd-Burzeldorn. Wie er an seinen merkwürdigen Namen gekommen ist, lässt sich wahrscheinlich nicht mehr abschließend klären. In seiner Heimat Asien und Afrika weiß man schon lange um seine aphrodisierende Wirkung und bereitet entsprechende Tees oder Teemischungen aus ihm zu. Sportler schätzen seine Wirkung beim Muskelaufbau, zudem kann er die Produktion des Sexualhormons Testosteron ankurbeln.

Dass der Ginkgo-Baum nicht nur zur mentalen Leistungssteigerung dient, sondern auch ein Potenzmittel aus der Natur sein kann, haben viele Menschen bereits mitbekommen. Dass er sich in Form eines Tees konsumieren lässt, ist hingegen relativ unbekannt. Hier müssen es tatsächlich nicht immer Pillen sein, die seinen Wirkstoff enthalten.

 

Tinkturen und flüssige Pflanzenauszüge als Potenzmittel aus der Natur

Den Namen der Bischofsmütze kennt man hierzulande vor allem als Bezeichnung einer Kürbis-Art. Hier geht es aber um die Elfenblumen, denen in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) wahre Wunderwirkungen in Bezug auf die männliche Potenz zugeschrieben werden. Dank dem nachweislich wirksamen Inhaltsstoff Icariin konnten auch bei Tierversuchen entsprechende Wirkungen nachgewiesen werden. Hierzulande erhält man vor allem Auszüge aus der Bischofsmütze in Form von Tropfen und Tinkturen. Experten weisen jedoch darauf hin, dass es noch keine gesicherten Erkenntnisse zur Unbedenklichkeit gibt.

Ganz ähnlich verhält es sich beim Yohimbin-Extrakt, einem weiteren Potenzmittel aus der Natur. Dessen potenzsteigernde Wirkung ist zwar mittlerweile erwiesen, allerdings wird auch hier vor Risiken und Nebenwirkungen gewarnt. Fachleute unterstreichen in diesem Zusammenhang die leberschädigende Wirkung von Yohimbin.

 

Maca: Das Wundermittel aus den Anden

In den vergangenen Jahren hat die südamerikanische Maca-Knolle in Europa eine erstaunliche Karriere hingelegt. In ihrer Heimat weiß man bereits seit Urzeiten um das sagenhafte Potenzial, das sich in dieser Pflanze verbirgt.

Im Gegensatz zu Südamerika wird die Maca-Pflanze hierzulande in aller Regel nicht gekocht oder gebraten und anschließend gegessen, sondern wird in Pulverform angeboten. Dieses Pulver beinhaltet aber keinesfalls weniger der wirksamen Inhaltsstoffe, sondern stellt sogar ein Konzentrat dar.

Maca wird von Sportlern zur Leistungssteigerung eingesetzt, hilft aber auch bei chronischem Stress und dient dem allgemeinen Wohlbefinden. Außerdem gilt Maca als äußerst wirksames Potenzmittel aus der Natur, wobei das Pulver meist in Kombination mit anderen Wirkstoffen eingesetzt wird.

 

 

Cordyceps-Pilze: Das Wundermittel aus der TCM

Cordyceps-Pilze wachsen am Fuße des Himalaya, wo sie Raupen als Wirte nutzen. Diese etwas unappetitliche Lebensweise mag abschrecken, tut der Wirkung der Pilze als Potenzmittel aus der Naturjedoch keinen Abbruch. Vor allem die Unterart Cordyceps CS-4 scheint beim Verzehr atemberaubende Fähigkeiten zu entwickeln. Forscher staunen über die Wirkung von Cordyceps CS-4 auf den menschlichen Energiehaushalt und die mentale Leistungsfähigkeit. Außerdem wirkt der Pilz als Antidepressivum und hat sehr positive Eigenschaften in Bezug auf die Potenz.

 

Wo gibt es Cordyceps-Pilze?

Wer den Cordyceps-Pilz in Mitteleuropa kaufen möchte, bekommt ihn zwar nicht frisch. Wohl kann man aber seine konzentrierten Wirkstoffe in Kapselform erwerben.

Cordyceps Kapsel auf Amazon anschauen

Empfohlener Beitrag

viagra hautkrebs

Fördert Viagra die Entstehung von Hautkrebs?

Hautkrebs Wenn die Haut bösartige Veränderungen vorweisen, sprechen wir von Krebs. Diese Tumore sind immer ...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *